Nächster Dienst der Aktiven ist am 16.07.2018 um 20:00 Uhr. Die Jugendfeuerwehr beginnt jeden Montag um 17:30 Uhr.

Veranstaltungen / Termine

Vorankündigung:

 

Der Gemeindefeuerwehrtag findet in Bardewisch statt.


 

Drei Familien sind nach dem Feuer obdachlos

Dachgeschosswohnung brennt vollständig aus / Freunde helfen mit neuer
Unterkunft aus / Zeitgleich zweiter Einsatz in Bardewisch

Der Dachstuhl dieses Dreifamilienhauses
an der Stedinger Straße wurde gestern
Vormittag ein Raub der Flammen.
Die Bewohner
hatten Glück im Unglück:
Menschen
kamen nicht zu Schaden.
Über die
Brandursache konnte
die Polizei gestern noch keine Aussagen
machen.







Fassungslos sitzt die junge
Frau auf einem Stuhl am Straßenrand. Ihr Baby im Arm. Vor ihren
Augen ist gerade
ihre Dachgeschosswohnung in Flammen aufgegangen. Einsatzkräfte der drei
Lemwerderaner
Ortsfeuerwehren sowie Atemschutzgeräteträger aus Brake und Elsfleth kämpften
gestern Vormittag gegen Rauch
und Flammen an. Nach gut zwei Stunden hatten sie den Brand
im Griff. Von der Wohnung
war bis auf einige verkohlte Holzbalken allerdings nichts übrig geblieben.
Zerbrochene Dachpfannen türmen sich auf dem Gehweg vor dem Mehrfamilienhaus an der
Stedinger Straße. Die Hitze des
Feuers sowie die Kraft des Wasserstrahls haben sie bersten
lassen. Von der Drehleiter
der Kreisfeuerwehr Wesermarsch aus bekämpfen Einsatzkräfte die
Flammen, die
immer wieder auflodern, von oben.


Unterstützt
werden sie von Kameraden mit einem weiteren Rohr vom Boden aus.
Inzwischen versuchen Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Energieversorgers
EWE vom Garten durch eine verriegelte Tür ins Haus zu gelangen, um dort die Gasleitung
abzustellen. Die Tür hält jedoch allen Angriffen Stand. Selbst Fußtritte und
Brecheisen helfen nicht. Erst der Einsatz einer Kettensäge verhilft den Einsatzkräften
zum Erfolg. Draußen herrscht ein Schreckensszenario:Hausbewohner sind von der Arbeit
zurückgeeilt.
Mit Tränen in den Augen verfolgen sie das Geschehen. Zwei betroffene
Kinder sind noch in der Schule beziehungsweise im Kindergarten. Nachbarn, Freunde und
Hilfskräfte kümmern sich um
die sichtlich unter Schock stehenden Brandopfer, bringen ihnen
Kaffee und bieten ihnen
Unterkünfte für die nächste Zeit an. Wer weiterhin helfen möchte, kann sich
unter der Telefonnummer 0421/67 39 41im Rathaus erkundigen, was die Familien am Dringendsten
benötigen.
Noch bevor der Dachstuhl endgültig gelöscht ist, wird die Ortsfeuerwehr Bardewisch
bereits zum nächsten Einsatz gerufen. An der Barschlüter Straße brennen zehn Tannen.
Weil Lemwerderaner Einsatzkräfte
nicht mehr abkömmlich sind, bitten die Bardewischer die
Feuerwehr Warfleth
um Unterstützung. Derweil kümmern sich die Rettungskräfte um eine ältere
Frau, die an der Stedinger Straße über einen der Löschschläuche gestolpert ist.


Text: Die Norddeutsche vom 07.09.12 (Barbara Wenke)
Bilder: Sabine Heinen
Mehr Bilder finden Sie im Bildarchiv


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen